Aktuelles

Eintrag vom

Sternenleuchtende Projektwoche…

 

Magische Momente, lichterfüllte Basteleinheiten, zufriedene Kindergesichter – die traditionelle November-Projektwoche war einmal mehr – auch für den aussenstehenden Betrachter - sehr beeindruckend.

In klassendurchmischten Gruppen wurden in den verschiedenen Stufen eindrückliche ‘Workshops’ organisiert, die von den Kindern alternierend besucht wurden. Die Vielzahl an Angeboten war überwältigend. So wurden mit verschiedenen Materialien etliche Überraschungen für die Eltern, Verwandten oder Bekannten mit viel Hingabe und Leidenschaft kreiert. Auf der Mittelstufe widmete man sich zudem der Gestaltung der diesjährigen Altersgeschenke. Das heisst alle Personen, die das 75. Altersjahr erreicht haben, werden mit einer kleinen Aufmerksamkeit seitens der Mittelstufen-Kinder in der Vorweihnachtszeit beschenkt. Eine traditionelle Geste, die äusserst geschätzt wird und mit Sicherheit in einem Dorf eine Einzigartigkeit darstellt.

Vielfältige Sterne aus Gazebinden, Karton, Papier, Sandwichtüten, Seife oder Holz, Dekorationen aus Holz, die auch als Fütterungsstation für Vögel dient, gebrannte Mandeln in selbstdekorierten Geschenkschachteln, Fotoständer aus ausrangierten Büchern, selbst hergestelltes Badesalz mit den dazugehörigen dekorierten Waschlappen, es war mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Auch in den Kindergärten wurden die ver-schiedenen Gruppen gemischt; hier widmete sich auf verschiedene Arten - bastelnd, erzählend, tanzend, musizierend, spielend - dem Thema ‘Samichlaus’.

Und wer sich mit dem Basteln und kreativen Tun doch nicht so anfreunden konnte, der hatte immer wieder genügend Gelegenheit, mit Gesellschaftsspielen und/oder Frühsport auf seine resp. ihre Rechnung zu kommen.

Mit Sicherheit ist diese Woche aus dem Jahresprogramm nicht mehr wegzudenken, sie bildet eine willkommene Abwechslung sowie eine Art ‘Entspannung’ fernab vom Schulalltag.

Dies ist nur möglich, weil sich alle Angestellten der Primarschule Märstetten für die Kinder mit Herzblut, Leidenschaft und positiver Ausrichtung für die Kinder engagieren. Die Organisation und Durchführung dieser Projektwoche können tatsächlich als perfekt bezeichnet werden.

Eintrag vom

Ausgelassene Stimmung am Laternliumzug…

 

Ein perfekt organisierter ‘Laternliumzug’ für die Kindergärtler, beste äussere Bedingungen, gut gelaunte Kinder und Erwachsene, ausgiebige Verpflegungsmöglichkeiten, was will man mehr!

Auch wenn zu Beginn, vor allem bei den jüngeren Kindergärtlern, noch etwas Unsicherheit bestanden hat, was da wohl vor sich gehen würde, die älteren Kinder nahmen sich den jüngeren an und führten diese sicher über den nahen Feldweg zurück auf den Schulhausplatz. Die Kindergärtnerinnen führten, wie jedes Jahr, im Hintergrund Regie, so dass jedes Kind tatsächlich mit den wunderschön arrangierten Laternli auf seine Rechnung kam.

Nach dem Singen auf dem Hauptplatz bestand dann für Gross und Klein ausreichend Gelegenheit, sich mit ‘Wienerli’ und Punsch resp. Glühwein zu verpflegen.

Ein herzliches Dankeschön soll an dieser Stelle den Kindergärtnerinnen sowie den Helferinnen im Hintergrund ausgesprochen sein.

Ein toller Anlass, der aus dem Jahresprogramm nicht mehr wegzudenken ist und der ebenfalls die Philosophie der Primarschule Märstetten unterstreicht: «Eine(r) für alle, alle für einen!»

Eintrag vom

Tolle Anlässe im Kindergarten

 

Bereits das erste Quartal des laufenden Schuljahres ist auch für die Jüngsten gespickt mit grossartigen, ausserordentlichen Anlässen. Natürlich ist der Kindergarten so oder so mit vielen «Alltags-Highlights» versehen und die Kinder kommen im Freispiel, in themenorientierten Unterrichtseinheiten, im Basteln, beim Musizieren oder Turnen voll auf ihre Rechnung. Trotzdem legen die hochengagierten Kindergärtnerinnen jeweils noch eine Schippe drauf. So wird in jedem Quartal mit den älteren Kindergärtlern ein kindergerechtes Menü zubereitet. Dieses wird dann am entsprechenden Mittag voller Freude und Harmonie genossen. Es ist für die Kindergärtnerinnen ein Selbstverständnis, diesen Mehraufwand zu leisten, damit die Kinder in den Genuss von noch mehr tollen und lehrreichen Einheiten kommen.

Auch erhielten alle Kindergärtler Besuch vom Polizisten, um das korrekte Verhalten im Strassenverkehr – unter der Anleitung eine Profis – zu lernen. Eine rundum perfekte Sache. Wer jeweils mit einem Fahrzeug unterwegs ist und den Kindergärtlern begegnet, stellt unweigerlich fest: anlässlich dieser kindergerechten Schulungen wird jeweils ganze Arbeit geleistet!

 

Eintrag vom

Beste Rahmenbedingungen für die Herbstwanderung

 

Was will man mehr als perfektes Wetter, motivierte Lehrpersonen und bestens gelaunte Schülerinnen und Schüler? Traditionsgemäss führten die Unterstufe und die Mittelstufe ihre beliebte Herbstwanderung durch. Einmal mehr konnte dieser Anlass auch gleich am ersten ‘Wunschdatum’ stattfinden, was aufgrund der Planungssicherheit immer von Vorteil ist. Es passte tatsächlich alles zusammen!

Während die Kinder der Unterstufe gemeinsam bis zum «Raathofpark, oberhalb von Weinfelden wanderten, begaben sich die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe in den verschiedenen Klassen auf unterschiedlichen Routen nach ‘Oberholz’, in der Nähe von Alterswilen.

Am Mittag brutzelte feinstes Grillgut, welches anschliessend in kürzester Zeit vertilgt war. Schliesslich sollte die freie Zeit am Mittag für Spiele im Wald genutzt werden.

Auf dem Heimweg machten sich, vor allem bei den Kindern der Mittelstufe, einige Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Es waren etliche Motivationskünste seitens der Lehrperson, welche die Kinder am Schluss des langgezogenen Feldes begleiteten, gefragt, um die letzten Reserven zu mobilisieren.

Auf jeden Fall konnte am Schluss des Wandertages jedes Kind auf die erbrachten Leistungen stolz sein. Mit Sicherheit wird dieser Anlass in bester Erinnerung bleiben und noch Jahre später die eine oder andere Episode für Schmunzeln sorgen…